AMSC CUP Rennen

Allgemeine Info

AMSC CUP Rennen 2017

Elektro 1:10 TW 13,5 Stock
Elektro 1:10 TW Modified
Elektro 1 : 10 Starterklasse / Truckklasse
Formel 1: 1:10 (in Anlehnung an die ETS-Rennen)
Rally Game: 1 : 8


Allgemeines

Die max. Starterzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Vereinsmitglieder haben bei der Nennung Vorrang. Eine Nennung erfolgt am jeweiligen Renntag auf der Strecke bis 10:45 Uhr. In allen Klassen werden AMSC CUP Wertungsrennen nur gefahren, wenn pro Klasse mindestens 3 Fahrer anwesend sind. Wenn sich für eine Klasse wenig Fahrer melden (mindestens aber drei), kann die Klasse durch den Rennleiter auch mit einer anderen Klasse zusammengelegt werden.

Wertung Clubmeisterschaft:

Laut Terminliste sind 6 Renntage vorgesehen. An jedem Renntag sind in jeder Klasse je drei Einzelrennen vorgesehen. Von den maximal 18 ausgetragenen Läufen werden nur die 12 besten Ergebnisse für die Wertung verwendet (bei weniger angesetzten Läufen max. 2/3 der möglichen Ergebnisse)

Allgemeine Verhaltensregeln:

Wenn sich Fahrzeuge in der Startaufstellung befinden und für ein Rennen vorbereiten, darf vor dem Lauf noch getestet werden. Es ist jedoch verboten mit dem Fahrzeug durch Startaufstellung zu fahren. Die Startgerade darf nur zum Einordnen in die Startaufstellung in langsamer Fahrt befahren werden. Um eine weitere Runde zu fahren, muss die Boxengasse verwendet werden, welche langsam durchfahren werden muss. Das Fahren entgegen der Fahrtrichtung ist zu jeder Zeit verboten. Während eines Rennens darf ein Akkuwechsel in allen Elektroklassen nur vom Fahrer persönlich vorgenommen werden. Der Rennleiter (oder Assistent) behält sich vor, Autos nach dem Lauf hinsichtlich der Einhaltung der Vorschriften zu kontrollieren. Was nicht erlaubt ist, gilt als verboten. Das Rennen muss mit dem Fahrzeug aus dem Qualifying gefahren werden. Ein Wechsel ist nur bei einem Defekt erlaubt und muss dem Rennleiter vorher mitgeteilt werden.
Lüfter sind erlaubt, Steckverbinder für Strom sind frei wählbar. Bei den Karossen sollte eine gewisse Maßstäblichkeit angestrebt werden, d.h. es sind keine Übergroßen oder zusätzlichen verunstaltenden Heckspoiler erlaubt. Handelsübliche Haftmittel sind zulässig (Ausnahme RallyGame). Auf "Abschmieren" außerhalb der Piste ist zu achten.
Um Gefahren beim Einsatz von Helfern zu vermeiden, ist eine Signalanlage auf dem Fahrerstand installiert. Sollte sich ein Helfer auf der Bahn befinden, ist von den Fahrern der Signalknopf zu betätigen. Damit ist eine Pflicht zur sofortigen Reduzierung der Geschwindigkeit und ein Überholverbot verbunden, bis die Gefährdung für den Helfer beseitigt ist. Gesonderte Regelungen bei der Betätigung des Signalhorns werden bei der Fahrerbesprechung bekanntgegeben. Insbesondere sind die Regelungen in der Platzordnung dazu zu beachten.

Gastfahrer:

Gastfahrer dürfen an allen AMSC CUP Rennen teilnehmen, eine Bahnbenutzungsgebühr lt. Preisaushang ist fällig. Es wird keine gesonderte Nenngebühr erhoben. Dies setzt jedoch eine gewisse Fahrpraxis des Gastfahrers voraus. Die Teilnahme kann daher bei Fehlen dieser Voraussetzung vom 1.Vorsitzenden, in dessen Vertretung vom Rennleiter, untersagt oder widerrufen werden. Die Teilnehme erfolgt außer Wertung für die Clubmeisterschaft. Die festen überdachten Schrauberplätze sind vorrangig für die Vereinsmitglieder vorgesehen. Wir freuen uns aber, wenn Gastfahrer sich entschließen, Mitglied des AMSC Augsburg zu werden. Unsere Mitglieder bitten wir ökonomisch mit den vorhandenen Plätzen umzugehen.
Ehemalige Mitglieder des AMSC Augsburg, die im Vorjahr aus dem Verein ausgetreten sind, können nicht als Gastfahrer an Rennen teilnehmen.

Zeitplan für AMSC CUP Rennen

Bahnöffnung: 9.00 Uhr für freies Training
Fahrerbesprechung: 10.50 Uhr
Qualifikationslauf für die Startaufstellung: 11.00 – 12.00 Uhr
Für jede Gruppe findet ein maximal 5 Minuten dauernder Lauf statt. Gewertet wird nur die schnellste Runde. Jeder Teilnehmer muss sich um die Registrierung und Funktionsfähigkeit seines Transponders selbst kümmern.

Startzeit für die einzelnen Rennen (Anhalt):

12.00 - 13.20 Uhr Durchlauf 1
13.30 - 14.50 Uhr Durchlauf 2
15.00 - 16.20 Uhr Durchlauf 3

3 Läufe pro Renntag, die alle gewertet werden. Bei Ausfall eines Renntages wegen Regen, gibt es keinen Ersatztermin.

Punktewertung:

1. Platz 10 Punkte
2. Platz 9 Punkte
3. Platz 8 Punkte
usw.